Das Ensemble AIMÉE ROSE

Unsere aktuelle Inszenierung:

Eine szenische Collage über leidenschaftliche Verführung auf körperlicher, mentaler und emotionaler Ebene, frei nach dem weltbekannten Drama von Goethe. Ensemble Aimée Rose, Frankfurt, in Zusammenarbeit mit der Theaterfakultät des College of Liberal Arts, USA.

A scenic collage about passionate seduction on a physical, mental and emotional level, after the famous drama by Goethe. Ensemble Aimée Rose, Frankfurt, in collaboration with the College of Liberal Arts, Theatre Faculty, Purdue University, USA.

Bericht bei rheinmain TV


Über uns

Dieses Schauspielensemble wurde im Sommer 2009 gegründet, Credo ist authentische Theatererfahrung anhand unkonventioneller Aufführungen zu jeweils außergewöhnlichen zeitgeistigen Themen.

Unter Einsatz sehr persönlicher Impulse der Spieler sowie dem Faible der Leiterin Anne Hasselberg für gegengeschlechtliche Besetzung und ritualisierende Figurendopplung steht sinnliche Dramatik im Fokus.




Video: 'IN EINEM JAHR MIT 13 MONDEN'

Themen der vergangenen Produktionen waren das Spannungsfeld zwischen Traumata der Vergangenheit und dem Drama der Gegenwart im 'Frauenknast’ 2008 (Yusuf Kilic), 2009 standen das Psychogramm extremer Persönlichkeiten unter Anstaltsbedingungen in einer Adaption des 'Marat' (Peter Weiss) sowie eine blutige Trennung in 'Die menschliche Stimme' (Jean Cocteau) im Mittelpunkt. Absurde Abgründe menschlichen Miteinanders waren 2010 Ziel im großen Rollenstudium in Shawn McKennas modernem Drama ‚Diktat der Leidenschaft’, welches in Deutschland bis dato noch nicht realisiert wurde. Die Auseinandersetzung mit dem Thema poetische Sinnlichkeit und geschlechtsunabhängige Liebe anhand ausgewählter Texte aus Shakespeares Sonetten sowie italienischer Liebeslyrik findet in SHAKESPEARE LOVE CIRCLES im Frühjahr 2011 einen Höhepunkt. Mit der Inszenierung des Überraschungshits der Ruhrtriennale und des Berliner Theatertreffens 2011 VERRÜCKTES BLUT (Nurkan Erpulat / Jens Hillje) zeigt das Ensemble erneut politisches Engagement und entwirft einen extremen Blick auf die Gewalt an Schulen angesichts von Kulturcrash und die deutsche Bildungsproblematik und wurde u.a. als Gastspiel auf die Interkulturellen Wochen nach Göppingen 2012 eingeladen. Die Folgearbeit im Herbst 2012 war eine Auseinandersetzung mit Rainer Werner Fassbinders IN EINEM JAHR MIT 13 MONDEN.

Die bilingual deutsch-amerikanische Produktion 'Das Prinzip Verführung FAUST Sweet seduction' in Kooperation mit der Theatre Faculty der PURDUE UNIVERSITY USA nach Goethes Faust 1. am Start war die bislang umfangreichste und erste internationale Inszenierung. Aktuell stecken wir in den Vorbereitungen zu einem Boris Vian Zyklus, welcher DER REICHSGRÜNDER ODER DAS SCHMÜRZ in aktualisierter Form einer Schauspielperformance mit Tanz- & Gesangssequenzen und multimedialen Einspielern beinhalten und mit einer Textcollage aus Vians Romanen ab Januar 2017 in szenischen Lesungen ergänzend illustriert wird.